Geprüfte Sicherheit
Sicherheit ist oberstes Gebot:
Unsere Leistungen im Digitalen Dokumentenmanagement
Bildung inklusive
Neue Kurse ab Herbst 2018.

Leistungen für Ihr Unternehmen
Unsere Schreinerei hat sich auf die Schwerpunkte Imkereibedarf und Palettenbau spezialisiert. Andere Serien- oder Einzelanfertigungen erfüllen wir nach Kundenwunsch.

Leistungen für lhr Unternehmen
Zum Beispiel:
Digitaldruck in Farbe und schwarz/weiß
Sophie-Scholl-Schule Hanau

Brockenhaus Hanau
Aktuelle Veranstaltungen
und Raumvermietung.

18.04.2018

Werkstatt im Wandel - Neues Positionspapier der Bundesarbeitsgemeinschaft der Werkstätten für behinderte Menschen (BAG WfbM)

vorstandspapier2018.pdf

News

22.01.2013
Symbolischer Spatenstich für neues Apartmenthaus in Bad Soden-Salmünster
Beim symbolischen Spatenstich (von links): Heimbeirat Markus Klum, Frank Ganther (BWMK), Matthias Strobel (BWMK), Verwaltungsratsvorsitzende Doris Peter (BWMK), stellvertretender Vorstandsvorsitzender Joachim Schröck (BWMK), Vorstandsvorsitzender Martin Berg (BWMK), Bürgermeister Lothar Büttner, Constantin Strelow-Castillo (LWV), Peter Jökel und Marcus Liedtke (beide Firma Jökel).

Noch bestimmt der Winter das Bild, bald aber wird auf dem Gelände in der Bahnhofstraße in Bad Soden-Salmünster Stein auf Stein gesetzt. Das BWMK (Behinderten-Werk Main-Kinzig e.V.) baut dort ein Wohnhaus mit insgesamt 14 Apartments für Menschen mit Behinderung.

 „Die zentrale Lage und die gute Verkehrsanbindung waren entscheidende Faktoren für die Wahl des Standorts“, betonte BWMK-Vorstandsvorsitzender Martin Berg anlässlich des symbolischen Spatenstichs. Er begrüßte Vertreter der Lebenshilfe-Vereine Hanau, Gelnhausen und Schlüchtern sowie Vertreter des Stadtparlaments und des Ortsbeirats. Bürgermeister Lothar Büttner würdigte das Engagement des BWMK und freute sich, dass in Bad Soden-Salmünster Wohnmöglichkeiten geschaffen werden, die Menschen mit Handicaps mehr Selbstständigkeit ermöglichen.

Constantin Strelow-Castillo vom Landeswohlfahrtsverband (LWV) Hessen lobte den Mut des BWMK, ein solches Wohnangebot zu schaffen – und den Mut der künftigen Bewohner, die aus dem dörflichen Umfeld in das Zentrum einer Kleinstadt wechselten.
Die Baukosten für das Apartmenthaus betragen 1,48  Millionen Euro und werden über ein Darlehen finanziert. Der  LWV Hessen  sorgt mit einem großen Anteil für die Refinanzierung dieser Kosten.

Das rund 1600 Quadratmeter große Grundstück in der Bahnhofstraße wurde vom BWMK gekauft und liegt in direkter Nachbarschaft zum ehemaligen Krankenhaus, in dem das BWMK die „Brücke“ betreibt, ein Wohn- und Pflegeangebot für schwer erkrankte Menschen, die intensive Betreuung brauchen.

Das BWMK nehme seinen Auftrag ernst, Menschen mit Beeinträchtigungen bei der Teilhabe am Leben in der Gesellschaft zu unterstützen, sagte Berg. Deshalb schaffe das BWMK entsprechende Wohn-, Arbeits- und Freizeitangebote.
Menschen, die sich beim Wohnen mehr Selbstständigkeit wünschen, würden schrittweise auf die neue Umgebung und neue Aufgaben vorbereitet.
Bevor der Wechsel in eine eigene Wohnung mit individueller Betreuung stattfindet, können die Menschen zunächst den Alltag in einem Apartment erproben, das in unmittelbarer Nähe der Wohnstätte liegt.
„Wir haben damit schon  an verschiedenen Standorten gute Erfahrungen gemacht“, erklärte Berg. „Wir erleben, dass Menschen mit Behinderung dadurch zunehmend ihr Umfeld und ihre freie Zeit mitgestalten.“ 
Das BWMK biete dabei die notwendige Assistenz.

In das neue, dreigeschossige Apartmenthaus werden Bewohner aus Steinau-Marjoß einziehen.  Dort gibt es zwei Wohnstätten für Menschen mit Behinderungen.  Der Schützenhof entspreche nicht mehr den Bedürfnissen der Bewohner, erklärte Berg.

„Wir haben sorgfältig und mit allen Beteiligten an einer Lösung gearbeitet und freuen uns, dass wir heute den Startschuss für den Bau des neuen Wohnhauses geben können“, betonte Berg.

Die Firma Jökel aus Schlüchtern wird das Gebäude errichten. Neben den Apartments, die jeweils rund 39 Quadratmeter Wohnfläche haben und über Bad und Küchenzeile verfügen,  wird es einen Gemeinschaftsraum und Wirtschaftsräume geben. Firmenchef Peter Jökel zeigte sich optimistisch: Der Bau werde im Dezember dieses Jahres fertig sein.
Datenschutz
Lesen Sie jetzt hier unsere Datenschutzerklärung.


Jetzt E-Bikes mieten!
Jahresbericht 2016
Hofgut Marjoß
Bio-Lebensmittel vom Hofgut Marjoß. Der reine Genuss!