Geprüfte Sicherheit
Sicherheit ist oberstes Gebot:
Unsere Leistungen im Digitalen Dokumentenmanagement
Bildung inklusive
Neue Kurse ab Herbst 2018.

Leistungen für Ihr Unternehmen
Unsere Schreinerei hat sich auf die Schwerpunkte Imkereibedarf und Palettenbau spezialisiert. Andere Serien- oder Einzelanfertigungen erfüllen wir nach Kundenwunsch.

Leistungen für lhr Unternehmen
Zum Beispiel:
Digitaldruck in Farbe und schwarz/weiß
Sophie-Scholl-Schule Hanau

Brockenhaus Hanau
Aktuelle Veranstaltungen
und Raumvermietung.

18.04.2018

Werkstatt im Wandel - Neues Positionspapier der Bundesarbeitsgemeinschaft der Werkstätten für behinderte Menschen (BAG WfbM)

vorstandspapier2018.pdf

News

26.04.2010
"Im Arme der Götter wuchs ich groß"
"Helden im Hades“ hatte Organisator Wolfgang Bindrim den ersten Abend der Benefiz-Aktion der Stadt Steinau und der Kinzigtal Nachrichten in Zusammenarbeit mit Kulturschaffenden der Region betitelt, die in diesem Jahr zum sechsten Mal im Marionettentheater stattfand. Auf dem Programm des Wochenendes zum Welttag des Buches standen ein weiterer Lese-Abend unter dem Motto "Jeder ist seines Glückes Schmied" und ein Musik-Abend mit den Dixie-Oldies im Steinauer Rathauskeller. Der Gesamterlös der Veranstaltungen geht an die Stiftung Behinderten-Werk. Die Kinzigtal-Nachrichten schreiben in ihrer Ausgabe vom 26. April 2010:

"Was die knapp 60 Zuhörer erwartete, war weniger „ein griechisches Oberseminar“, wie Bindrim witzelte, sondern eine gelungene, gleichwohl sehr anspruchsvolle Auswahl an Prosa und Versen zu den großen Themen der Menschheit: Liebe, Krieg und Tod. „Im Arme der Götter wuchs ich groß“, rezitierte Regisseur und Schauspieler Günther Keim Friedrich Hölderlins „Da ich ein Knabe war“. Neben etlichen Texten aus der Feder des Romantikers gaben die Mitwirkenden Werke von Rainer Maria Rilke, Johann Wolfgang von Goethe und Friedrich Schiller zum Besten. Ebenso standen die altgriechischen Autoren Homer und Sophokles auf dem Programm, darüber hinaus der zeitgenössische Schriftsteller Peter Völker mit „Agamemnon und Kassandra in Lakonien“.

Zeitungsnachricht auf Tontafel: Troja brennt


„Was wissen Sie über Troja?“, fragte Bindrim zu Beginn das Publikum und berichtete von einer sensationellen Entdeckung: Erst vor kurzem habe man in den Unterlagen des Archäologiepioniers Heinrich Schliemann eine altgriechische Tontafel entdeckt – eine Sondermeldung der „Mykenischen Hofnachrichten“ mit der Überschrift „Troja brennt!“ In seinem Zeitungsartikel fasste Bindrim die Geschehnisse rund um die kriegerischen Auseinandersetzungen, das hölzerne Ross und die Irrfahrten des Odysseus zusammen, stellte in kurzer, teils humorvoller Weise Akteure wie Paris, Menelaos oder Hektor vor und trug damit zum besseren Verständnis der folgenden Programmpunkte bei. Bei all den schwermütigen Texten von Heldentaten, Kampf und Abschied sorgten Birgit und Wencke Wiest mit ihren beiden Stücken für willkommene Abwechslung und schmunzelnde Gesichter.

Birgit Wiest erzählte die Geschichte von Demeter, Göttin des Ackerbaus, und wie die vier Jahreszeiten entstanden. Wencke Wiest las „Zeus“ von Heinz Erhardt vor und unterhielt darüber hinaus mit anmutigen Drehleiter- und Streichpsalter-Klängen. Erheiternd war auch die von Burkhard Kling vorgetragene Kurzgeschichte „Poseidon“ von Franz Kafka, die mit Klischees über den Meeresgott gründlich aufräumt. Zu den Höhepunkten des Programms zählten aber zweifellos die hervorragenden Lesedarbietungen von Günther Keim und Wolfgang Bindrim, die es verstanden, ihre Zuhörer schon nach wenigen Worten zu fesseln.

Am Ende des griechischen Abends, dessen Erlös der Stiftung des Behinderten-Werks Main-Kinzig zugute kommt, spendeten die Zuhörer nicht nur Applaus: Für Organisator Bindrim gab es zudem einen Blumenstrauß, denn er feierte an diesem Tag auch seinen Geburtstag."
Datenschutz
Lesen Sie jetzt hier unsere Datenschutzerklärung.


Jetzt E-Bikes mieten!
Jahresbericht 2016
Hofgut Marjoß
Bio-Lebensmittel vom Hofgut Marjoß. Der reine Genuss!