Geprüfte Sicherheit
Sicherheit ist oberstes Gebot:
Unsere Leistungen im Digitalen Dokumentenmanagement
Bildung inklusive
Neue Kurse ab Herbst 2018.

Leistungen für Ihr Unternehmen
Unsere Schreinerei hat sich auf die Schwerpunkte Imkereibedarf und Palettenbau spezialisiert. Andere Serien- oder Einzelanfertigungen erfüllen wir nach Kundenwunsch.

Leistungen für lhr Unternehmen
Zum Beispiel:
Digitaldruck in Farbe und schwarz/weiß
Sophie-Scholl-Schule Hanau

Brockenhaus Hanau
Aktuelle Veranstaltungen
und Raumvermietung.

18.04.2018

Werkstatt im Wandel - Neues Positionspapier der Bundesarbeitsgemeinschaft der Werkstätten für behinderte Menschen (BAG WfbM)

vorstandspapier2018.pdf

News

28.02.2010
Japanische Kalligraphie im Café Lili Marleen
GELNHAUSEN (md) „Willkommen in einer anderen Welt“ – das Café Lili Marleen in Gelnhausen lädt wieder einmal dazu ein, kulturelle Entdeckungen zu machen. Es gehört zum besonderen Profil des Cafés, dass es ein Ort des Austauschs und der Inspiration ist. Außerdem erfüllt der gastronomische Betrieb des Behinderten-Werk Main-Kinzig e.V. (BWMK) eine wichtige soziale Funktion: Hier finden Menschen mit besonderem Unterstützungsbedarf Beschäftigung.  Regelmäßig  werden im „Lili“, wie das Café von Stammgästen liebevoll genannt wird, Ausstellungen, Konzerte und Lesungen organisiert. Auftakt der Saison 2010 ist eine Reise in den Fernen Osten: Am Sonntag, 28. Februar, wird die Kalligraphie-Ausstellung „Träume in Schwarz und Weiß“  der Künstlerin Mie Hayakawa-Jirdell eröffnet.  Im Café wird eine Auswahl feiner Tusche-Schriftzeichen zu sehen sein. Zur Vernissage bereitet das Lili-Marleen-Team einen Brunch mit fernöstlichen Köstlichkeiten vor – und Naoko Kikuchi wird die Veranstaltung mit japanischer Zither-Musik bereichern. Mie Hayakawa-Jirdell kam in der Präfektur Aichi in Japan zur Welt und beschäftigte sich schon als Kind mit japanischer Kalligraphie. Sie entschied sich für eine klassische Kalligraphie-Ausbildung und wurde unter anderem von dem bekannten japanischen Kalligraphie-Künstler Kodo Kojima unterrichtet. Mit ihrer Kunst errang sie in den 1980er Jahren unter anderem Preise ihrer Heimatstadt Nagoya sowie des Bildungsministeriums. Nach Studienaufenthalten in Japan, den USA und Deutschland sowie mehreren Jahren beruflicher Tätigkeit in der Hotelbranche wandte sich Mie Hajakawa-Jirdell erneut der Schriftkunst zu. Sie spezialisierte sich auf Kaisho, Gyosho und Sosho. Die Linien, die mit Tusche auf Reispapier gezeichnet werden, sind in der Regelschrift Kaisho klar definiert, in der Halbkursivschrift Gyosho locker geschwungen und in Sosho - einer Kursivschrift, die selbst von Japanern nicht mehr gelesen werden kann - überaus dynamisch. Ziel ihrer Kalligraphie ist es, die Spannung zwischen Gleichgewicht und Harmonie sowie Struktur und Hierarchie zu erfahren. Mie Hayakawa-Jirdell, die heute in München lebt, fasziniert das Erlebnis von innerer Entspannung beim Ansetzen des Pinsels bei gleichzeitiger vollster Konzentration von Körper und Geist. 2008 stellte die Künstlerin ihre Kalligraphien mit dem Thema "Kigo - Glück und Freude" mit großem Erfolg in der Galerie Knoetzmann in Frankfurt am Main sowie im Ramada Hotel Hockenheim aus.   Die Vernissage beginnt am Sonntag, 28. Februar, um 11 Uhr. Anmeldung zum Brunch unter Telefon (06051) 9218-18 oder per E-Mail unter cafe-lili-marleen@bwmk.de
Datenschutz
Lesen Sie jetzt hier unsere Datenschutzerklärung.


Jetzt E-Bikes mieten!
Jahresbericht 2016
Hofgut Marjoß
Bio-Lebensmittel vom Hofgut Marjoß. Der reine Genuss!