Geprüfte Sicherheit
Sicherheit ist oberstes Gebot:
Unsere Leistungen im Digitalen Dokumentenmanagement
Bildung inklusive
Neue Kurse ab Herbst 2018.

Leistungen für Ihr Unternehmen
Unsere Schreinerei hat sich auf die Schwerpunkte Imkereibedarf und Palettenbau spezialisiert. Andere Serien- oder Einzelanfertigungen erfüllen wir nach Kundenwunsch.

Leistungen für lhr Unternehmen
Zum Beispiel:
Digitaldruck in Farbe und schwarz/weiß
Sophie-Scholl-Schule Hanau

Brockenhaus Hanau
Aktuelle Veranstaltungen
und Raumvermietung.

18.04.2018

Werkstatt im Wandel - Neues Positionspapier der Bundesarbeitsgemeinschaft der Werkstätten für behinderte Menschen (BAG WfbM)

vorstandspapier2018.pdf

News

22.11.2018
Frauenbeauftragte stellen sich vor

Am 25. November wird weltweit der Gedenktag gegen Gewalt an Frauen und Mädchen gefeiert. Erstmals beteiligten sich in diesem Jahr auch die acht Werkstätten des BWMK (Behinderten-Werk Main-Kinzig e.V.) an dieser Aktion sowie das Brockenhaus Hanau, das Café Lili Marleen und der Geschenkeladen Mittendrin in Gelnhausen, die ebenfalls zum Sozialunternehmen gehören. In allen Einrichtungen waren Flaggen des Aktiontages gehisst. Initiiert hatten dies die Frauenbeauftragte der Werkstätten und deren Stellvertreterin. Diese Ämter wurden 2017 das erste Mal gewählt, so auch im BWMK. Elisabeth Herchenröder aus der Bergwinkel-Werkstatt in Schlüchtern und Anita Küchler aus den Steinheimer Werkstätten begleiten seitdem diese Posten und hatten die Frauenbeauftragte des Main-Kinzig-Kreises (MKK), Ute Pfaff-Hamann, anlässlich des 25. Novembers in das Dienstleistungszentrum Langenselbold (DLZ) eingeladen.

Ziel des Treffens war es, die Arbeit der Frauenbeauftragten beider Institutionen den Mitarbeiterinnen der Werkstatt vorzustellen. „Die Frauenbeauftragten für Werkstätten sind ein Novum“, erklärte Ilona von Eiff, Sozialer Dienst im DLZ. „Auch für unsere Mitarbeiter ist das neu.“ Zu Beginn des Treffens stellte Betriebsleiter Jürgen Spiel der Frauenbeauftragten des Kreises das BWMK und mittels eines Rundgangs das DLZ vor, wo 150 Mitarbeiter mit Behinderung in der Aktenvernichtung und Industriemontage arbeiten.

Ute Pfaff-Hamann stellte anschließend ihre Arbeit beim Main-Kinzig-Kreis vor. Sie sei nicht nur Ansprechpartnerin für die 1200 Mitarbeiter des Kreises, von denen 70 Prozent Frauen seien, sondern auch für alle Bürgerinnen im MKK. Auch beim Thema Gewalt helfe sie.

„Wir wollen uns bekannt machen“, eröffnete Elisabeth Herchenröder die Vorstellung der Frauenbeauftragten der Werkstätten. „Wir wollen mehr Aufmerksamkeit für Menschen mit Behinderung, denn sie können oft nicht frei leben.“ Und sie sprächen sich ganz klar gegen Gewalt in den Werkstätten aus. Seit Januar 2017 steht in der Werkstätten-Mitwirkungsverordnung, dass jede Werkstatt eine Frauenbeauftragte haben muss. „Die Frauenbeauftragte vertritt die Interessen der in der Werkstatt beschäftigten behinderten Frauen gegenüber der Werkstattleitung, insbesondere in den Bereichen Gleichstellung von Frauen und Männern, Vereinbarkeit von Familie und Beschäftigung sowie Schutz vor körperlicher, sexueller und psychischer Belästigung oder Gewalt“, heißt es da. „Wir schauen danach, ob die Rechte der Frauen eingehalten werden“, erklärte die Stellvertreterin Anita Küchler. „Und ob Frauen gleichviel wie Männer verdienen und ob sie in allen Abteilungen arbeiten können.“

Elisabeth Herchenröder und Anita Küchler werden bei ihrer Arbeit von einer Vertrauensperson unterstützt, die sie selbst gewählt haben. Barbara Hammer, pädagogische Fachkraft aus dem Betreuten Wohnen in Gelnhausen, hat dieses Amt übernommen. Die drei Frauen besuchen Weiterbildungen, um sich auf ihre Aufgaben vorzubereiten. Sie arbeiten von einem Büro in den Zentralen Diensten in Gelnhausen aus. Im neuen Jahr wollen sie regelmäßig in allen Werkstätten des BWMK eine Sprechstunde anbieten. Sie befinden sich außerdem im Austausch mit dem Werkstattrat und den Werkstatt-Leitungen. „Außerdem sammeln wir derzeit Themen, die die Mitarbeiterinnen in den Werkstätten beschäftigen“, sagte Barbara Hammer.

Datenschutz
Lesen Sie jetzt hier unsere Datenschutzerklärung.


Jetzt E-Bikes mieten!
Jahresbericht 2016
Hofgut Marjoß
Bio-Lebensmittel vom Hofgut Marjoß. Der reine Genuss!