Geprüfte Sicherheit
Sicherheit ist oberstes Gebot:
Unsere Leistungen im Digitalen Dokumentenmanagement
Bildung inklusive
Neue Kurse ab Herbst 2018.

Leistungen für Ihr Unternehmen
Unsere Schreinerei hat sich auf die Schwerpunkte Imkereibedarf und Palettenbau spezialisiert. Andere Serien- oder Einzelanfertigungen erfüllen wir nach Kundenwunsch.

Leistungen für lhr Unternehmen
Zum Beispiel:
Digitaldruck in Farbe und schwarz/weiß
Sophie-Scholl-Schule Hanau

Brockenhaus Hanau
Aktuelle Veranstaltungen
und Raumvermietung.

18.04.2018

Werkstatt im Wandel - Neues Positionspapier der Bundesarbeitsgemeinschaft der Werkstätten für behinderte Menschen (BAG WfbM)

vorstandspapier2018.pdf

News

28.11.2009
Stadt Maintal will Zuschüsse für IKT drastisch kürzen
Die Stadt Maintal beabsichtigt, die Integrative Kindertagesstätte (IKT) Maintal, die vom Behinderten-Werk Main Kinzig e.V. (BWMK) betrieben wird, nicht mehr im bisherigen Umfang zu bezuschussen. Demnach würde der jährliche Betrag von zurzeit 275.500 Euro erheblich gesenkt. Um den Übergang stufenweise zu realisieren, bietet die Stadt an, die gegenwärtige Summe ab 2010 in drei Stufen um jeweils 35.000 Euro pro Jahr zu kürzen und ab 2013 den einheitlichen Zuschussbetrag zu zahlen.  Vorstand und Geschäftsführung des Behinderten-Werk Main-Kinzig e.V. (BWMK) sehen durch die vorgesehene drastische Kürzung des Zuschusses die Zukunft der IKT Maintal gefährdet, denn die fachlich in höchstem Maße anspruchsvolle pädagogische Betreuung und die speziell auf die Bedürfnisse von Kindern mit Behinderungen ausgerichtete Ausstattung der Tagesstätte erfordern eine entsprechende Finanzierung. Die Stadt begründet ihr Vorhaben mit dem Vorsatz, alle freien Träger hinsichtlich der finanziellen Unterstützung künftig gleich behandeln zu wollen. Dies jedoch ungeachtet ihrer konzeptionellen Unterschiede. Das BWMK hat in Verhandlungen bereits mehrfach darauf hingewiesen, dass in der IKT Maintal seit 1977 hoch qualifizierte pädagogische Arbeit für Kinder mit und ohne Behinderungen geleistet wird. Zurzeit sind in der IKT  15 Fachkräfte beschäftigt, davon acht in Voll-, sieben in Teilzeit.
Gegenwärtig werden 24 Kinder mit Behinderung (davon acht im Hort) und  44 Kinder ohne Behinderung betreut. In sämtlichen Gruppen der Tagesstätte wird integrativ gearbeitet, das heißt, von 15 Kindern pro Gruppe haben je fünf Kinder sehr unterschiedlich ausgeprägte Behinderungen. Das stellt besondere Anforderungen an das heilpädagogisch ausgebildete Betreuungspersonal und erfordert eine spezielle Ausstattung der Räume. Kinder, die sich nicht selbstständig bewegen können, bekommen unterschiedliche Wahrnehmungsreize geboten; zur motorischen Förderung gibt es Materialien und Möglichkeiten wie Bällchenbad, Hängematten oder speziell für Kinder mit Behinderungen konzipierte Schaukeln.
Auch die Raumgröße ist auf die Bedürfnisse der Kinder mit besonderem Unterstützungsbedarf abgestimmt, das sichert zum Beispiel die problemlose Fortbewegung mit Rollstühlen, Rollatoren oder sonstigen Hilfsmitteln. Insgesamt verfügt die Integrative Kindertagesstätte über rund 1200 Quadratmeter Fläche. Nachdem das BWMK das Grundstück der IKT Maintal 2005 für rund 230.000 Euro gekauft hatte, finanzierte es im gleichen Jahr die Dachsanierung (151.000 Euro), den Rückbau des Schwimmbads 2006 (16.000) Euro und die Sanierung der Bäder 2007 (100.000 Euro), um auch räumlich beste Bedingungen für die Betreuungsarbeit zu schaffen. Diese Modernisierungsmaßnahmen wurden vom Verein für Körper- und Mehrfachbehinderte Hanau mit 97.000 Euro unterstützt. Einer der Hauptaspekte der pädagogischen Arbeit in der IKT Maintal ist die gezielte Förderung der Kinder. Ausgehend von einer halbjährlichen entwicklungsdiagnostischen Erbebung werden in Absprache mit den Eltern Förderziele vereinbart und monatlich überprüft. Auch Ergo- und Physiotherapie werden im Haus angeboten. Die qualitativ hochwertige Arbeit, die von speziell geschultem Fachpersonal geleistet wird und die besondere Ausstattung der Integrativen Kindertagesstätte verursachen entsprechende Kosten – unter den von der Stadt Maintal vorgesehenen Bedingungen wird die Betreuung und Förderung von Kindern mit und ohne Behinderungen in ihrer jetzigen Form nicht aufrechtzuerhalten sein. Daher können Geschäftsführung und Vorstand des BWMK dem gegenwärtigen Vorschlag nicht zustimmen.
Datenschutz
Lesen Sie jetzt hier unsere Datenschutzerklärung.


Jetzt E-Bikes mieten!
Jahresbericht 2016
Hofgut Marjoß
Bio-Lebensmittel vom Hofgut Marjoß. Der reine Genuss!