Geprüfte Sicherheit
Sicherheit ist oberstes Gebot:
Unsere Leistungen im Digitalen Dokumentenmanagement
Bildung inklusive
Neue Kurse ab Herbst 2018.

Leistungen für Ihr Unternehmen
Unsere Schreinerei hat sich auf die Schwerpunkte Imkereibedarf und Palettenbau spezialisiert. Andere Serien- oder Einzelanfertigungen erfüllen wir nach Kundenwunsch.

Leistungen für lhr Unternehmen
Zum Beispiel:
Digitaldruck in Farbe und schwarz/weiß
Sophie-Scholl-Schule Hanau

Brockenhaus Hanau
Aktuelle Veranstaltungen
und Raumvermietung.

18.04.2018

Werkstatt im Wandel - Neues Positionspapier der Bundesarbeitsgemeinschaft der Werkstätten für behinderte Menschen (BAG WfbM)

vorstandspapier2018.pdf

News

20.09.2013
Mutig an das Thema Schmuck herangetreten

„Ich bin fasziniert, was in so kurzer Zeit im Brockenhaus entstanden ist“, sagte Dr. Christianne Weber-Stöber. Die Geschäftsführerin der Gesellschaft für Goldschmiedekunst führte die zahlreichen Besucher der Vernissage durch die Schmuckausstellung ihrer Gesellschaft im Rahmen der Reihe „Kunst im CPH“. Neben sechs anderen Schmuckdesignern stellt dort bis zum 15. Oktober auch die Projektgruppe aus dem Brockenhaus ihre Werke aus. Seit Juni arbeitet die Hanauer Designerin Sanja Zivo mit sieben Mitarbeitern des BWMK (Behinderten-Werk Main-Kinzig e.V.) an einer eigenen Kollektion.

Acht weiße Holzbüsten hängen in der Vitrine, aufgehängt mit Draht und Klebeband. Sie sind ordentlich durchnummeriert, auf ihrem Kopf prangen rote Zahlen. „Toll, dass die Künstler auch noch Figuren geschaffen haben, um zu zeigen, dass ihre Werke auch getragen werden können“, kommentierte Dr. Weber-Stöber. Was diese weißen Holzfiguren tragen, sind große, ausladende Ketten, gebunden aus Lederbändern, in die Perlen aus Olivenholz eingearbeitet sind. Verfeinert wurden die Werke aus Naturmaterialien mit Edelsteinen, Blattgold und –silber.

Ihre Idee sei es, die Ketten zukünftig mit Perlen aus Apfelholz zu fertigen, sagte Sanja Zivo, die ebenfalls Mitglied der Gesellschaft für Goldschmiedekunst ist. Sie will heimische Naturprodukte verwenden, um den Schmuck auch als Souvenir aus Hessen anbieten zu können. Die Idee sei es, die Kollektion zu vervielfältigen und im Internet und verschiedenen Geschäften zum Kauf anzubieten.

Die Kollektion haben die BWMK-Mitarbeiter, die ansonsten in den Reha-Werkstätten Groß-Auheim und Hanau-Wolfgang arbeiten, selbst entworfen. Die Reha-Werkstätten des BWMK bieten Menschen mit psychischen Erkrankungen die Möglichkeit, einen Weg ins Arbeitsleben zu finden. „Alle Hochachtung, dass sie so mutig an das Thema Schmuck herangetreten sind“, lobte Dr. Weber-Stöber während ihrer Führung. In der Vitrine hängen neben den Holzfiguren und dem Schmuck auch die Zettel, auf denen die Entwürfe zu sehen sind: Bleistiftskizzen, die viel von dem kreativen Potenzial der Projektgruppe zeigen. „Und die fertigen Werke gehen noch weit über das hinaus, was zuvor entworfen wurde“, so die Geschäftsführerin der Gesellschaft für Goldschmiedekunst. „Die Ketten sind sehr fein und sehr detailliert gearbeitet.“

Darin steckt viel Arbeit. Allein die Knotentechnik zu erlernen, habe viel Zeit in Anspruch genommen, erzählt Zivo. Die Entwürfe wurden zuerst mit Schnüren und größeren Kugeln umgesetzt, um das Handwerk zu üben. Erst als die Handgriffe saßen, wurden die endgültigen Materialien genutzt. Umso erstaunlicher ist, dass die Gruppe schon nach drei Monaten an ihrer ersten Ausstellung teilnimmt. „Die Mitarbeiter haben viel Talent“, lobt auch Christa Hummel, Projektleiterin des Brockenhauses. Und das Entscheidende daran sei, dass Kunst glücklich mache, sagte Stadtverordnetenvorsteherin Beate Funck in ihren Grußworten. Und das sehe man den Künstler an.

Datenschutz
Lesen Sie jetzt hier unsere Datenschutzerklärung.


Jetzt E-Bikes mieten!
Jahresbericht 2016
Hofgut Marjoß
Bio-Lebensmittel vom Hofgut Marjoß. Der reine Genuss!