Geprüfte Sicherheit
Sicherheit ist oberstes Gebot:
Unsere Leistungen im Digitalen Dokumentenmanagement
Bildung inklusive
Neue Kurse ab Herbst 2018.

Leistungen für Ihr Unternehmen
Unsere Schreinerei hat sich auf die Schwerpunkte Imkereibedarf und Palettenbau spezialisiert. Andere Serien- oder Einzelanfertigungen erfüllen wir nach Kundenwunsch.

Leistungen für lhr Unternehmen
Zum Beispiel:
Digitaldruck in Farbe und schwarz/weiß
Sophie-Scholl-Schule Hanau

Brockenhaus Hanau
Aktuelle Veranstaltungen
und Raumvermietung.

18.04.2018

Werkstatt im Wandel - Neues Positionspapier der Bundesarbeitsgemeinschaft der Werkstätten für behinderte Menschen (BAG WfbM)

vorstandspapier2018.pdf

News

13.12.2011
Hanaus Sozialdezernent Axel Weiss-Thiel initiiert Inklusionsbeirat
Quelle: www.osthessennews.de
Wie aufgeräumt muss eine Fußgängerzone sein, damit sich in ihr auch Blinde und Rollstuhlfahrer gefahrlos bewegen können? Welche personellen und baulichen Voraussetzungen braucht eine Schule, in der Kinder mit und ohne Behinderung gemeinsam lernen können?
 
Mit diesen und vielen anderen Fragen beschäftigt sich der Inklusionsbeirat, den Sozialdezernent Axel Weiss-Thiel für die Stadt Hanau initiiert hat. "Wir können Inklusion in Hanau nur umsetzen, wenn wir Verbände und Interessenvertretungen mit ins Boot holen, um das Thema mit ihnen zu diskutieren und von ihrer Fachkompetenz zu profitieren", betonte Stadtrat Weiss-Thiel beim ersten Treffen des Inklusionsbeirats im Jugendbildungs- und Kulturzentrum Hans Böckler.
 
Auch inklusive Schule ist Thema
Die Akteure aus Stadtverwaltung, Eigenbetrieben und Staatlichem Schulamt wollen sich gemeinsam mit Behindertenvertretungen, Sozialverbänden, den Kirchen, der Agentur für Arbeit und Kommunalpolitikern auf den Weg machen, dass Menschen mit und ohne Behinderung an der Gesellschaft teilhaben können, sich eingeschlossen (lateinisch inclusio) und dazu gehörig fühlen.
Aus dem jüngst veröffentlichten Entwurf des Hessischen Aktionsplans zur Umsetzung der UN-Behindertenrechtskonvention ergeben sich für Kommunen Arbeitsaufträge für die nächsten Jahre und Jahrzehnte. "Wir stehen beim Thema Inklusion erst am Anfang eines Prozesses, an dessen Ende", so die Hoffnung von Axel Weiss-Thiel, "eine barrierefreie Lebenswelt steht".
 
Zweite Arbeitsgruppe: Mobilität und öffentlicher Straßenraum
Der Inklusionsbeirat konzentriert sich zunächst in zwei Arbeitsgruppen auf die Bereiche Bildung und Schule sowie Mobilität und öffentlichen Straßenraum. Alle Schulen in kürzester Zeit in inklusive Schulen umzuwandeln hält der Stadtrat für nicht realisierbar. Er favorisiert sogenannte Schwerpunktschulen, wie sie auch im Aktionsplan beschrieben sind und wird deshalb den Eigenbetrieb Immobilien und Baumanagement beauftragen, den Sachstand zu ermitteln, an welchen der 15 Grundschulen durch Umbaumaßnahmen inklusiver Unterricht möglich wäre. Nicht zu vergessen die Klärung, welches Kollegium bereit wäre, sich auf den gemeinsamen Unterricht von behinderten und nicht behinderten Kindern einzulassen. Beim Staatlichen Schulamt gebe es schon eine entsprechende Arbeitsgruppe, berichtete Schulamtsdirektorin Sylvia Ruppel. "Wir wollen eine kooperative Zusammenarbeit zwischen Staatlichem Schulamt und den Schulträgern Hanau und Main-Kinzig-Kreis."
Die Neuauflage des Schulentwicklungsplans für die Jahre 2012 bis 2017 und des Entwicklungsplans zur Kindertagesbetreuung 2013 bis 2018 sind nach den Worten Weiss-Thiels "zwei große Planungsprozesse, in denen die Fachkompetenz des Inklusionsbeirats ebenfalls gefragt ist". Das gilt auch für den Nahverkehrsplan 2013 bis 2018, an dem die Arbeitsgruppe Mobilität und öffentlicher Straßenraum mitwirken soll. "Barrierefreiheit ist in der Städteplanung längst Standard", versicherte der Leiter des Stadtplanungsamtes, Hans-Ulrich Weicker, in seinem Impulsreferat zum Umbau der Hanauer Innenstadt. Für Axel Weiss-Thiel ist es dennoch wichtig, dass bei der Gestaltung der Straßen, Wege und Plätze, dem Zugang zu Gebäuden und dem Öffentlichen Personennahverkehr "auch noch der besondere Blick der Betroffenen und Sachverständigen in den Interessensvertretungen berücksichtigt wird".
Datenschutz
Lesen Sie jetzt hier unsere Datenschutzerklärung.


Jetzt E-Bikes mieten!
Jahresbericht 2016
Hofgut Marjoß
Bio-Lebensmittel vom Hofgut Marjoß. Der reine Genuss!