Geprüfte Sicherheit
Sicherheit ist oberstes Gebot:
Unsere Leistungen im Digitalen Dokumentenmanagement
Bildung inklusive
Neue Kurse ab Herbst 2018.

Leistungen für Ihr Unternehmen
Unsere Schreinerei hat sich auf die Schwerpunkte Imkereibedarf und Palettenbau spezialisiert. Andere Serien- oder Einzelanfertigungen erfüllen wir nach Kundenwunsch.

Leistungen für lhr Unternehmen
Zum Beispiel:
Digitaldruck in Farbe und schwarz/weiß
Sophie-Scholl-Schule Hanau

Brockenhaus Hanau
Aktuelle Veranstaltungen
und Raumvermietung.

18.04.2018

Werkstatt im Wandel - Neues Positionspapier der Bundesarbeitsgemeinschaft der Werkstätten für behinderte Menschen (BAG WfbM)

vorstandspapier2018.pdf

News

03.12.2010
Fleißige Zeichner am Werk
  Konzentriertes Arbeiten: Die Schüler zeichnen anhand der Grundrisse des Cafés erste Entwürfe.

Café, Kunst-Galerie, integrativer Treffpunkt  –  eine  Projektgruppe der Fachoberschule für Gestaltung, die zur Eugen-Kaiser-Schule in Hanau gehört, beschäftigt sich seit September 2010 intensiv mit den Räumen des Cafés  Lili Marleen in Gelnhausen.

 Das Café befindet sich in der zentralen Verwaltung des Behinderten-Werk Main-Kinzig e.V. (BWMK) Vor der Kaserne 6.  Seit der Eröffnung vor elf Jahren arbeiten Menschen mit und ohne Behinderungen in dem Lokal, das sich auch durch seine regelmäßigen Kulturveranstaltungen einen Namen gemacht hat. Schon länger besteht der Wunsch, das Ambiente des Cafés neu zu gestalten und sein Profil als Kultur- und Begegnungsraum zu schärfen. Also wurde der Kontakt zur Fachoberschule Gestaltung der Eugen-Kaiser-Schule (EKS) in Hanau geknüpft. Das Behinderten-Werk Main-Kinzig e.V. (BWMK) ist mit Angeboten für Menschen mit Behinderung in Hanau stark vertreten und kooperiert bereits im Berufsschulbereich mit der EKS.

Eine neue Idee, die Ressourcen auf beiden Seiten zu verknüpfen, mündete in der gemeinsamen Projektarbeit zur Umgestaltung des Cafés. Den Schülerinnen und Schüler wird auf diese Weise ein konkreter Lern- und Erfahrungsraum eröffnet. Nicht nur die klassischen gestalterischen Fähigkeiten können so geschult werden, auch das Wissen über den eigenen Sozialraum und das kommunale Gemeinwesen wird erweitert. Großes Interesse zeigten die jungen Leute beispielsweise am weit verzweigten System der Ausbildung, Arbeit und Qualifizierung,  womit das BWMK Menschen mit Behinderungen oder psychischen Erkrankungen an vielen Standorten im Main-Kinzig-Kreis die Teilhabe am beruflichen Leben ermöglicht.

Beispiel Lili Marleen: Hier werden Menschen mit Behinderungen im gastronomischen Bereich qualifiziert und können ihre Kenntnisse in der Praxis erproben – mit dem Ziel, Beschäftigung auf dem allgemeinen Arbeitsmarkt zu finden. Menschen mit und ohne Behinderungen bilden das Team – und der Café-Betrieb bietet viele Möglichkeiten der Begegnung mit Gästen aus Nah und Fern. So ergeben sich viele Möglichkeiten, sich kennenzulernen und voneinander Respekt und Anerkennung zu erfahren.

Die 24 Schülerinnen und Schüler der EKS nutzen den Unterricht im Fach „Gestaltung von Lebensräumen“, um im unmittelbaren Lebensumfeld Lern-Erfahrungen zu sammeln und Ideen zu entwickeln. Vor Beginn der konkreten Planungsphase stand zunächst die Recherche an. Die Schülerinnen und Schüler, die von den Lehrkräften José Franco-Pereira und Rüdiger Ritter angeleitet werden, informierten sich bei mehreren Besuchen im Café über die Konzeption, die räumlichen Gegebenheiten und die Betriebe, Einrichtungen und Dienste des Behinderten-Werk.
Als Arbeitsgrundlage bekamen die jungen Leute vom Betriebsleiter des Cafés, Dietmar Ott, einen Leitfaden, in dem die Gestaltungsschwerpunkte festgehalten sind, wie zum Beispiel: Einbindung der Galeriefläche, Beleuchtungskonzept, Thekenbereich.

Teil der Aufgabe wird auch sein, den Namen des Cafés, „Lili Marleen“, zum Bestandteil der Gestaltung zu machen. Das heißt: Gäste sollen Bezüge zum Namen des Cafés wahrnehmen können, wenn sie sich dort aufhalten. Zurzeit finden Planungsarbeiten statt. Anhand der Grundrisse und technischen Daten werden Zeichnungen gemacht – zunächst per Hand und in einem weiteren Schritt am Computer. Erste Ergebnisse sollen Anfang kommenden Jahres präsentiert werden.
Datenschutz
Lesen Sie jetzt hier unsere Datenschutzerklärung.


Jetzt E-Bikes mieten!
Jahresbericht 2016
Hofgut Marjoß
Bio-Lebensmittel vom Hofgut Marjoß. Der reine Genuss!