Geprüfte Sicherheit
Sicherheit ist oberstes Gebot:
Unsere Leistungen im Digitalen Dokumentenmanagement
Bildung inklusive
Neue Kurse ab Herbst 2018.

Leistungen für Ihr Unternehmen
Unsere Schreinerei hat sich auf die Schwerpunkte Imkereibedarf und Palettenbau spezialisiert. Andere Serien- oder Einzelanfertigungen erfüllen wir nach Kundenwunsch.

Leistungen für lhr Unternehmen
Zum Beispiel:
Digitaldruck in Farbe und schwarz/weiß
Sophie-Scholl-Schule Hanau

Brockenhaus Hanau
Aktuelle Veranstaltungen
und Raumvermietung.

18.04.2018

Werkstatt im Wandel - Neues Positionspapier der Bundesarbeitsgemeinschaft der Werkstätten für behinderte Menschen (BAG WfbM)

vorstandspapier2018.pdf

News

26.08.2010
BWMK baut Schwanennest
Der Bagger rollt bereits, und ein Kran erhebt sich auf dem Grundstück in der Feuerbachstraße 15-17 in Hanau – das Schwanennest soll in der ersten Jahreshälfte 2011 fertig sein. Das Behinderten-Werk Main-Kinzig e.V. (BWMK) hat den Bau des Hauses zur Kurzzeitunterbringung von Kindern und Jugendlichen mit Behinderung beschlossen, um Familien zu entlasten und Betreuungsmöglichkeiten zu schaffen, wenn krankheitsbedingt Engpässe entstehen oder Eltern eine Auszeit brauchen und Kraft tanken möchten. Im Main-Kinzig-Kreis gibt es bislang keine Möglichkeiten zur Kurzzeitunterbringung, die speziell auf die Bedürfnisse von Kindern und Jugendlichen mit Behinderung abgestimmt sind, und auch in den angrenzenden Regionen sind diese Plätze knapp. In den vergangenen Jahren seien verstärkt Anfragen nach Möglichkeiten zur Kurzzeitunterbringung von jungen Leuten mit Behinderung eingegangen, erklärte eine Sprecherin des BWMK. Das Sozialunternehmen wolle diese Lücke schließen und in der Region ein entsprechendes Angebot bereitstellen.
Das Schwanennest wird Kinder und Jugendliche im Alter zwischen drei und 18 Jahren aufnehmen. In dem geplanten dreistöckigen Bau in der Feuerbachstraße werden sechs Doppelzimmer sowie zwei Apartments mit insgesamt 14 Plätzen entstehen. Die Dauer des Aufenthalts richtet sich nach den Wünschen der Eltern und Kinder – von wenigen Tagen bis hin zu mehreren Wochen.
Im Obergeschoss des Hauses ist ein Gemeinschaftsraum vorgesehen, der auch von den Bewohnern der direkt angrenzenden Wohnstätte für Menschen mit geistiger Behinderung genutzt werden kann. Geschäftsleitung und Vorstand des BWMK haben sich für den Namen Schwanennest entschieden, weil Schwanen-Nachwuchs von seinen Eltern sorgsam betreut wird – und die Stadt Hanau den Schwan in ihrem Wappen führt. „Während der Schwan die Verbindung zur städtischen Umgebung und Regionalgeschichte herstellt, ist das Nest Synonym für Geborgenheit und liebevolle Atmosphäre“, so die Sprecherin. Da das Schwanennest unmittelbar an die bestehende Wohnstätte in der Feuerbachstraße 15-17 in Hanau angrenzt, soll diese den Namen „Schwanenhaus“ bekommen. Das Schwanennest wird kompetente Pflege und Betreuung und ein interessantes, saisonal wechselndes  Freizeitangebot bieten, das Hanauer Kultur und Natur nutzt und die Themen Brüder Grimm und Märchen aufgreift. Die Kosten für den Bau werden auf rund 900.000 Euro geschätzt. Da es für das Projekt keine öffentliche Förderung gibt, muss das BWMK diese Summe allein aufbringen. Die Stiftung Behinderten-Werk hat bereits ihre Unterstützung zugesagt und wird um Spenden für das Schwanennest werben. Das BWMK hat es sich zum Ziel gesetzt, Menschen mit Behinderungen und psychischen Erkrankungen eine weitgehend selbstständige Lebensführung zu ermöglichen. An mehr als 40 Standorten im Main-Kinzig-Kreis bietet es Beratung, Frühförderung, stationäre und ambulante Wohnformen sowie ein breites Spektrum an Arbeits- und Qualifizierungsmöglichkeiten an. Das Ziel dieser Angebote ist die bestmögliche Unterstützung jedes Einzelnen bei der Verwirklichung des eigenen Lebensstils und der eigenen Lebensplanung.
Datenschutz
Lesen Sie jetzt hier unsere Datenschutzerklärung.


Jetzt E-Bikes mieten!
Jahresbericht 2016
Hofgut Marjoß
Bio-Lebensmittel vom Hofgut Marjoß. Der reine Genuss!