Geprüfte Sicherheit
Sicherheit ist oberstes Gebot:
Unsere Leistungen im Digitalen Dokumentenmanagement
Bildung inklusive
Neue Kurse ab Herbst 2018.

Leistungen für Ihr Unternehmen
Unsere Schreinerei hat sich auf die Schwerpunkte Imkereibedarf und Palettenbau spezialisiert. Andere Serien- oder Einzelanfertigungen erfüllen wir nach Kundenwunsch.

Leistungen für lhr Unternehmen
Zum Beispiel:
Digitaldruck in Farbe und schwarz/weiß
Sophie-Scholl-Schule Hanau

Brockenhaus Hanau
Aktuelle Veranstaltungen
und Raumvermietung.

18.04.2018

Werkstatt im Wandel - Neues Positionspapier der Bundesarbeitsgemeinschaft der Werkstätten für behinderte Menschen (BAG WfbM)

vorstandspapier2018.pdf

News

19.08.2010
"Vernetzung mit regionalen Unternehmen wichtig"

Die Mitglieder der CDU-Kreistagsfraktion zeigten sich beeindruckt vom Leistungsspektrum im DLZ.

Vor der großen Stahltür tragen sich die Besucher in eine Liste ein. Jeder steckt sich ein Schildchen an, und dann öffnet sich die Pforte: Im Dienstleistungszentrum Langenselbold (DLZ) gelten strenge Vorschriften in der Abteilung Aktenvernichtung, denn der Datenschutz muss gewährleistet sein. Unlängst zeigten sich Mitglieder der CDU-Kreistagsfraktion, unter ihnen auch der Landtagsabgeordnete Hugo Klein und Uwe Häuser vom Kreisausschuss für Soziales und Familie, beeindruckt vom Leistungsspektrum der Werkstatt für Menschen mit Behinderung (WfbM), die im Juli 2006 nahe des Langenselbolder Bahnhofs eröffnet wurde. Zurzeit finden dort rund 180 Menschen mit Behinderung einen Arbeitsplatz und die Möglichkeit zur Weiterqualifizierung. Der architektonisch attraktive Bau  vereint Funktionalität und Ästhetik.   In drei großen Werkshallen sind die Produktionsbereiche Aktenvernichtung, Garten- und Landschaftsbau sowie Montagearbeiten für die Industrie untergebracht. Der stellvertretende Geschäftsführer des Behinderten-Werk Main-Kinzig e.V. (BWMK), Joachim Schröck, und der Leiter des DLZ, Detlef Ebert, führten die Kreispolitiker durch die einzelnen Arbeitsbereiche. Joachim Schröck wies darauf hin, dass das Behinderten-Werk im Main-Kinzig-Kreis 1116 Menschen mit Behinderungen und psychischen Erkrankungen in insgesamt sechs Werkstätten zwischen Schlüchtern und Hanau nicht nur Erwerbsmöglichkeiten, sondern ein sorgsam abgestimmtes System der beruflichen Förderung anbiete. Ziel sei die Vermittlung auf den allgemeinen Arbeitsmarkt. Unerlässlich sei die Vernetzung mit regionalen Unternehmen, um Menschen mit Behinderung die Chance zu geben, in verschiedenen Berufsfeldern Erfahrungen zu sammeln. Beispielsweise beschäftigten die Autozuliefer-Betriebe Woco in Salmünster und Key Plastics in Wächtersbach jeweils ein Werkstatt-Team vor Ort. „Durch den Kontakt mit Kollegen und die Erfahrung, dass sie neue Aufgaben meistern, steigt das Selbstbewusstsein der Mitarbeiter“, erklärte Schröck. Die Firmen seien nach eigenem Bekunden mit der Qualität der Leistung und der Einsatzbereitschaft der Teams äußerst zufrieden. Regionale Vernetzung sei auch deshalb von größter Bedeutung, weil die Mittel im Sozialbereich knapper würden. Der Landeswohlfahrtsverband (LWV) habe massive Einsparungen angekündigt. Gleichzeitig sei abzusehen, dass mehr Menschen mit Behinderung unterstützt werden müssten. „Das BWMK sucht neue Wege, um sich diesen Herausforderungen zu stellen“, betonte Schröck. „Dazu brauchen wir die Unterstützung von Politik und Wirtschaft.“ Beispielsweise arbeite das BWMK daran, neue Dienstleistungen zu entwickeln und Kunden Systemlösungen anzubieten. Wie das aussehen kann, werde am Beispiel der Aktenvernichtung deutlich: Dieser Bereich gehört zur Prozesskette des digitalen Dokumentenmanagements, das vom BWMK angeboten wird. Kunden können ihre Dokumente digitalisieren und archivieren lassen  - und die Papiere nach Ende der Aufbewahrungsfrist in die Aktenvernichtung geben. Wie DLZ-Chef Detlef Ebert erläuterte, liege die Kapazität bei bis zu sieben Tonnen täglich. Nach dem Schreddern wird das Papier zu Ballen gepresst und dem Recycling zugeführt.
Datenschutz
Lesen Sie jetzt hier unsere Datenschutzerklärung.


Jetzt E-Bikes mieten!
Jahresbericht 2016
Hofgut Marjoß
Bio-Lebensmittel vom Hofgut Marjoß. Der reine Genuss!